Jura Fehlercode-Erläuterung

Download JURA Bedienungsanleitungen     Jura Ersatzteile finden Sie hier: LINK

Fehlermeldungen Jura

Fehlercode-Erläuterungen

• Störung 1

Klartext: Defekt im Dampfheizsystem.

Ursachen / Fehlerbehebung:

Thermosensor defekt - Thermosensor auswechseln
Kabel zum Thermosensor gebrochen oder Kontakte oxidiert - Kabel tauschen / reparieren
Heizung oder Efensicherungslitze defekt - messen und ggf. defekte Teile auswechseln
Triac auf Leistungsprint ist defekt. Erhitzer heizt bis zum auslösen der Übertemperatursicherung - Übertemperatursicherung (Efensicherungslitze) und Leistungsprint oder einzelnen Triac austauschen


• Störung 2

Klartext: Gerät ist zu kalt

Ursachen / Fehlerbehebung:

Thermosensor defekt - Thermosensor auswechseln
Umgebungstemperatur ist zu niedrig (<15°C) - das Gerät mehrere Stunden bei Raumtemperatur (20°C) lagern.(Diese Vorgehensweise nur dann, wenn das Gerät wirklich in einer zu kalten Umgebung stand)


• Störung 3

Klartext: Sensorproblem / Fehler im Heizkreis

Ursachen / Fehlerbehebung:

Thermosensor defekt. (Widerstandswert ermitteln; bei 20°C etwa 12kOhm)- wenn dieser Wert deutlich abweicht, Thermosensor auswechseln
Kabel zum Thermosensor gebrochen oder Kontakte oxidiert - Kabel tauschen / reparieren.
Logikprint defekt - Elektronik tauschen / EEPROM auswechseln.
Heizung oder Efensicherungslitze defekt - messen und ggf. defekte Teile auswechseln.


• Störung 4

Klartext: Temperaturmessfehler Dampfkreis

Ursachen / Fehlerbehebung:

Thermosensor defekt. (Widerstandswert ermitteln. Bei 20°C etwa etwa 12kOhm)- Thermosensor auswechseln
Kabel zum Thermosensor gebrochen oder Kontakte oxidiert - Kabel tauschen / reparieren.
Logikprint defekt - Elektronik tauschen / EEPROM auswechseln.


• Störung 5

Klartext: Themperatur wird nicht erreicht

Ursachen / Fehlerbehebung:

Thermoblock ist durchgebrannt. (Widerstandswert nicht ermittelbar/unendlich)- Thermoblock ersetzen.
Efensicherungslitze (Übertemperatur-Sicherung) ist durchgebrannt - Efensicherungslitze autauschen.(Es empfiehlt sich den Temperatursensor ebenfalls auszutauschen um einen erneuten Fehler zu vermeiden)
Leistungselektronik ist defekt(Widerstandswert zwischen den Anschlüssen nicht ermittelbar, es liegt keine Spannung an den Anschlüssen an)- Triacs der Leistungsplatine oder komplette Leistungsplatine tauschen.
Achtung! Thermoblock Wiederstandswert ermitteln um Folgefehler zu vermeiden.


• Störung 6

Klartext: Verkalkungsüberwachung meldet Fehler.

Ursachen / Fehlerbehebung:

In der Maschinenrückseite ist bei einigen Modellen ein Blindkabel. Ein Kontaktstecker, in dem ein Widerstand mit einem Schutzschlauch überzogen wurde.
Dieser Sensor sollte zur Messung von Verkalkungszuständen verwendet werden, dies ist jedoch nie vollendet worden.
Störung 6 bedeutet eigentlich: Sensor ist oberhalb der Messtoleranz - Kontakte des Steckers reinigen, trocknen, eventuell Kontaktspray verwenden.


Störung 8 (Häufigste aller Jura Fehlermeldungen)

Klartext: Probleme bei der Brühgruppenpositionierung.

Ursachen / Fehlerbehebung:

Schwergängige Brüheinheit aufgrund abgenutzter,aufgequollener oder gerissener O-Ringe.
- O-Ringe oder komplette Brühgruppe auswechseln.
Encoder defekt. (Zählfehler am Kopf der Brühgruppe oder beim Getriebemotorantriebsritzel)Es wird eine falsche Brühgruppenposition an die Elektronik übermittelt. - Encoderkabel prüfen, ggf. Encoder auswechseln
Brühgruppenmotor verfährt nicht (Maschine klackt nur), Trafo defekt. - Transformator austauschen.
Motor oder Motorhalterung defekt. (Ein Rattern oder sehr leises Brummen) - Brühgruppenmotor auswechseln.
Furchtbar lautes Rattern bei der Brühgruppenroutine (Hoch und Runterfahrt der Brühgruppe nach dem Einschalten): Nach dem Tausch der O-Ringe oder der kompl. Brühgruppe wurden Schrauben vergessen. Die Antriebseinheit rattert über das Antriebsritzel


• Meldung: Hahn zu

Klartext: Dampf/Wasserumschalter schließen

Ursachen / Fehlerbehebung:

Defekt des Dampfprint - Dampfprint oder Reed-Kontakt auf dem Dampfprint austauschen.
Kabel zum Logikprint korrodiert oder kalte Lötstelle. - Lötstellen auf dem Dampfprint nachlöten, Kontakte auf dem Logikprint prüfen.(Da hilft kein Kontaktspray)

Kaffeesatz/Trester ist zu nass/matschig - Pulver und Wasser im Tresterbehälter, kein Kaffee aus dem Auslauf.
siehe Störung 8


• Meldung: Service (nur bei älteren Geräten) Keine deutliche Fehlerklassifizierung

Ursachen:

Temperatursensor Kaffeesektor defekt.
Temperatursensor Dampfsektor defekt (nur wenn Hahn offen).
Logikprint defekt
Encoder defekt
Flowmeter defekt
Drainageventil defekt
Leistungsprint defekt


• Meldung: System füllen

Klartext: Fehler im Fluidsystem (Wasserlauf)

Ursachen / Fehlerbehebung:

Undichte Stellen im Fluidsystem. - Stellen lokalisieren und abdichten.
Verstopfung im Fluidsystem, es kann kein Wasser gefördert werden. - Verstopfung lokalisieren, ggf. verstopfte Komponenten (Ventile/Erhitzer/Schläuche) austauschen.
Flowmeter - Zählfehler - Flowmeter mit Vierteldrehung öffnen und reinigen, ggf. austauschen.


• Meldung: Bohnen füllen / Kaffeebezug stoppt vorzeitig

Ursachen / Fehlerbehebung:

Mahlwerk verschlissen. - Mahlsteine austauschen. Ggf. mit Grindz reinigen.
Mahlwerk verdreckt. - Mahlwerk zerlegen und reinigen. (ebenfalls mit Grindz möglich ohne Zerlegung)
Falsche Kaffeesorte (glasierte Kaffeebohnen) - Kaffeesorte wechseln, Mahlgrad gröber stellen

Bookmarkleiste
Zurück
 
* Alle Preise verstehen sich inklusive 19% MwSt.